Inhalt der Statuten

Zu unterscheiden ist am Beispiel der AG:

Absolut notwendiger Inhalt

(Bestimmungen, die in den Statuten für eine Gründung enthalten sein müssen)

  1. Firma und Sitz der Gesellschaft
  2. Zweck der Gesellschaft
  3. Höhe des Aktienkapitals und Betrag der darauf geleisteten Einlagen
  4. Anzahl, Nennwert und Art der Aktien
  5. Einberufung der Generalversammlung und Stimmrecht der Aktionäre
  6. Organe für die Verwaltung (VR) und für die Revision
  7. Form der von der Gesellschaft ausgehenden Bekanntmachungen.

Bedingt notwendiger Inhalt

(Regeln, die in den Statuten nur zu normieren sind, wenn die Beteiligten von der dispositiven gesetzlichen Ordnung abweichen wollen)

  1. Änderung der Statuten, soweit sie von den gesetzlichen Bestimmungen abweichen
  2. Ausrichtung von Tantiemen
  3. Zusicherung von Bauzinsen
  4. Begrenzung der Dauer der Gesellschaft
  5. Konventionalstrafen bei nicht rechtzeitiger Leistung der Einlage
  6. genehmigte und bedingte Kapitalerhöhung
  7. Zulassung der Umwandlung von Namenaktien in Inhaberaktien und umgekehrt
  8. Beschränkung der Übertragbarkeit von Namenaktien
  9. Vorrechte einzelner Kategorien von Aktien, über Partizipationsscheine, Genussscheine und über die Gewährung besonderer Vorteile
  10. Beschränkung des Stimmrechts und des Rechts der Aktionäre, sich vertreten zu lassen
  11. im Gesetz nicht vorgesehene Fälle, in denen die Generalversammlung nur mit qualifizierter Mehrheit Beschluss fassen kann
  12. Ermächtigung zur Übertragung der Geschäftsführung auf einzelne Mitglieder des Verwaltungsrates oder Dritte
    Organisationsreglement)
  13. Organisation und Aufgaben der Revisionsstelle, sofern dabei über die gesetzlichen Vorschriften hinausgegangen wird
  14. Sacheinlagen
  15. Sachübernahmen
  16. besondere Vorteile.

Fakultativer Inhalt

(Bedingungen, die auch ausserhalb der Statuten normiert werden könnten, und Wiedergabe von gesetzlichen Bestimmungen der Vollständigkeit und Übersichtlichkeit halber)

  1. Vorhandrecht
  2. Vorkaufsrecht
  3. Kaufsrecht
  4. Regeln für die Rechtsnachfolge bei den Aktien
  5. Bewertungsregeln.

Drucken / Weiterempfehlen: